Faszination Rhönradturnen

 

 

 

 

 

3. Rundenwettkampf im Rhönradturnen im Turnbezirk Mittelfranken

 Am Samstag, den 23. November 2019 fand der 3. Rundenwettkampf und der Bezirksmannschaftswettkampf im Rhönradturnen im Turnbezirk Mittelfranken in Schwabach statt. Mit 57 Teilnehmer/innen aus fünf Vereinen konnte Bezirksfachwartin Amrei Schmitt-Gesell (vom TSV 1860 Ansbach) seit langem wieder ein Rekordmeldeergebnis verzeichnen.

 

Von der Rhönradabteilung des TSV 1860 Ansbach stellten sich 8 Turnerinnen der Konkurrenz aus den anderen vier Vereinen im Turnbezirk: Schwabach, Nürnberg, Wolframs-Eschenbach und Senden.  Am 3. Rundenwettkampf wurde auch um die Jahresgesamtwertung (Gesamtwertung aller drei Rundenwettkämpfe) geturnt.

 

In der Anfängerklasse A1, an ihrem ersten Wettkampf, erturnte sich Emily Wörner mit 4,95 Punkten den 4. Platz, Wladimir Schmidt wurde mit 4,45 Punkten Sechster. Jannis Müller erreichte den 11. Platz, seine Schwester Coralie Müller den 14. Platz in einem erfreulich großen Teilnehmerfeld aus 16 Starter/innen. B

 

ei den Jugendturnerinnen AK L 13/14 turnte Lea Schlosser, sie wurde mit 3,50 Punkten Siebte. In der AK L 15/16 gingen Franziska Goldbach und Jule Altmann für den TSV Ansbach an den Start. Jule Altmann zeigte souverän alle Schwierigkeiten ihrer Kür, musste aber beim Abgang einen Großpunktabzug (0,80 Punkte) hinnehmen. Mit guten 5,55 Punkten konnte sich den 3. Platz auf dem Treppchen sichern. Ihre Vereinskameradin Franziska Goldbach wagte sich an neue Schwierigkeiten in ihrer Kür, diese meisterte sie und machte ihr Potential deutlich, allerdings musste auch bei ihr die Trainerin bei einer Übung unterstützend eingreifen (Großpunktabzug 0,80 Punkte). Mit 4,20 Punkte erturnte sie sich den 5. Platz.

 

In der Jahresgesamtwertung der AK L 15/16, welche sich aus den Wertungen der drei Rundenwettkämpften zusammensetzt, wurde Jule Altmann mit Platz 2 für ihre konstante Leistung in diesem Jahr belohnt. Franziska Goldbach erturnte sich in der Jahreswertung Platz 3 auf dem Treppchen.

 

Anna-Lena Knoblauch ging in der AK L 19-24 an den Start. Mit 4,70 Punkten sicherte sie sich souverän den 3.Platz in ihrer Leistungsklasse.

 

Ein Bericht von Amrei Schmitt-Gesell

 



Wir lieben, was wir tun


Rhönradturnen ist unsere Leidenschaft,

die wir als Trainer und Helfer an unsere TurnerInnen

mit viel Herzblut weitervermitteln!